Traditionsreiche Brauerei geht moderne Wege

Die Straubinger Brauerei Röhrl verwendet zukünftig elektronische Lieferscheine – und denkt dabei an die Umwelt!
Straubing. Die geschichtsträchtige Brauerei Röhrl gilt als Vorzeigebetrieb in Sachen „Bayerischer Braukunst“. Eine Vorzeigerolle nehmen die Niederbayern nun auch in Bezug auf den Natur- und Umweltschutz ein – denn die Brauerei Röhrl verzichtet zukünftig gänzlich auf Auslieferungsscheine aus Papier!

 - 

Was ändert sich genau?
Seit Februar 2020 wird die Dokumentation der Auslieferung nun elektronisch vollzogen, sodass die Brauerei Röhrl komplett auf Papier-Lieferscheine verzichten kann! Alle relevanten und auf die Auslieferung bezogenen Daten können ohne Umwege von den – extra hierfür neu angeschafften – größeren Smartphones abgelesen werden. Sowohl die Lieferung als auch die Rücknahme von Leergut sind von der Umstellung betroffen. Mit Abschluss der jeweiligen Transaktion erhält der Kunde in nur wenigen Minuten einen Lieferschein elektronisch und damit umweltschonend per Mail.
Welchen Aufwand betrieb die Brauerei Röhrl für diese Umweltschutzmaßnahme?
Seit Ende des Jahres 2018 arbeitete die Brauerei Röhrl an selbiger Umstellung. Zahlreiche Funktionstest, Bedienungsanalysen so-wie Verbesserungsprozesse mussten durchlaufen und ausgewertet werden, bis letztendlich die Endversion vorzustellen war. Anschließend erhielten sämtliche LKW-Fahrer wie Expedienten eine umfassende Programmschulung, sodass die Neuerung störungsfrei wie nahtlos in die praktizierten Abläufe integriert werden kann. Die Anschaffungskosten der größeren Smartphones, der Hard- sowie Software belaufen sich dabei auf mehrere Zehntausend Euro.
Warum nimmt die Brauerei Röhrl diese Anstrengungen auf sich?
Der Brauerei liegen nachhaltige wie ressourcenschonende Thematiken seit jeher am Herzen. Durch die Umstellung auf eine papierlose Auslieferung sollen ein weiteres Mal die Umwelt- und Nachhaltigkeitsgedanken in den Vordergrund gestellt werden. Durch den Papierverzicht wird nicht nur auf die Natur Rücksicht genommen, auch das Klima und die begrenzten natürlichen Ressourcen werden somit geschont. Dank der elektronischen Alternative kann nun auf hunderte Rollen an Thermopapier verzichtet werden!

Foto: V.l.n.r.: Peter Retzer (Braumeister), Wolfgang Hippmann (Berufskraftfahrer) sowie Patrik Peter (Leiter Expedition) freuen sich sehr über die neue, umweltschonende Lieferschein-Alternative.

Februar 2020